Aktuelles: Stadt Ochsenhausen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Aktuelles

Hauptbereich

Coronavirus Darstellung BzGA
Informationen
Aktuelle Informationen zum Virus SARS-Cov-2 (Corona-Virus)

Der neue Weihnachts- und Heimatbrief ist da

Autor: Frau Merk
Artikel vom 15.12.2020

Der neue Weihnachts- und Heimatbrief in Ochsenhausen ist da. Auf insgesamt 68 Seiten stimmt die von der Stadtverwaltung herausgegebene Broschüre traditionell auf die Weihnachtstage und den Jahreswechsel ein.

Kernstück des reich bebilderten Weihnachtsbriefs ist ein ausführlicher Jahresrückblick, der über alles informiert, was sich im Jahr 2020 an der Rottum zugetragen hat. Im Zentrum steht dabei die Corona-Pandemie, die mit den dadurch verbundenen Einschränkungen auch in Ochsenhausen das zu Ende gehende Jahr geprägt hat. Ebenfalls ein wichtiges Thema ist das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren: Der Weihnachts- und Heimatbrief erinnert an die Bombardierung Ochsenhausens im Februar 1945, die fünf Menschen das Leben gekostet hat. Zudem veröffentlicht er mit dem Tagebuch des früheren Ochsenhauser Oberlehrers Gottfried Schmid ein wichtiges historisches Dokument aus jener Zeit. Der Autor schildert darin ebenso detailliert wie anschaulich, wie die Ochsenhauser Bürger die letzten Tage und Wochen des Krieges und den Einmarsch der Franzosen erlebt haben.

Weitere Themen des Weihnachts- und Heimatbriefs 2020 sind die Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses, das Richtfest für den Neubau des Pflegeheims auf der Rottuminsel und der Weggang des Meistertrainers Dmitrij Mazunov bei den Tischtennisfreunden Liebherr Ochsenhausen. Gewürdigt werden auch der verstorbene Unternehmer und Ochsenhauser Ehrenbürger Alfred Remmele und der unerwartet verstorbene Reinstetter Pfarrer Thomas Augustin. Zusätzlich bietet eine stichwortartige Chronik einen kurzen Überblick über alle kleinen und großen Ereignisse im Jahreslauf. Für die Gestaltung und Redaktion des Heftes zeichnet wie in den Vorjahren Michael Schmid-Sax verantwortlich.

Der Weihnachts- und Heimatbrief 2020 wird in diesen Tagen an zahlreiche ehemalige Ochsenhauser Bürger in aller Welt verschickt, die den Gruß aus ihrer alten Heimat oft bereits sehnlich erwarten. Außerdem ist er als Beilage im städtischen Mitteilungsblatt enthalten. Daneben kann das Heft im Rathaus oder bei den Ortsverwaltungen Mittelbuch und Reinstetten kostenlos abgeholt werden. Dort können auch Adressen ehemaliger Bürger angegeben werden, die den Weihnachtsbrief künftig ebenfalls erhalten sollen. Hier können Sie im neuen Jahresrückblick blättern.