Aktuelles: Stadt Ochsenhausen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen

in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße

Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Aktuelles

Hauptbereich

Coronavirus Darstellung BzGA
Informationen
Aktuelle Informationen zum Virus SARS-Cov-2 (Corona-Virus)

Storchenglück in Ochsenhausen

Autor: Frau Merk
Artikel vom 28.05.2020

Vier Jungstörche erfolgreich beringt

Besuch der ganz besonderen Art bekam das Storchenpaar auf dem Ochsenhauser Rathaus: die Storchenbeauftragte Ute Reinhard war zu Gast, um den Nachwuchs des Paares zu beringen. Die vier Jungstörche bekamen nicht nur einen Ring, sondern sie wurden auch gewogen und auf ihren Gesundheitszustand untersucht. Das Fazit der Storchenbeauftragten fiel zufriedenstellend aus: „Die vier sind in bester Verfassung“.

Nicht nur die Storcheneltern beäugten die Aktion. Es hatten sich auf dem Marktplatz auch einige Zuschauer eingefunden, die alle aus sicherer Entfernung und mit gebührendem Abstand zueinander verfolgten, weshalb die Drehleiter vorgefahren war. Für Bürgermeister Andreas Denzel ist die Unterstützung der Storchenbeauftragten durch die Feuerwehr eine Selbstverständlichkeit: „Wir freuen uns jedes Jahr, wenn die Störche zu uns zurückkehren, da wollen wir natürlich auch mithelfen, dass sie untersucht und beringt werden können“. Denn mit den Ringen können die Vögel künftig identifiziert werden. Und so konnte auch festgestellt werden, wer die Storcheneltern sind und woher diese stammen.

Unter den Zaungästen war auch der NABU‑Vorsitzende Gerhard Föhr, der sich freute, dass dasselbe Storchenpaar in das Nest auf dem Ochsenhauser Rathaus eingezogen war, wie im vergangenen Jahr. Gespannt darf man nun darauf sein, wann die jungen Störche ihren ersten Flugversuch unternehmen. Wie Ute Reinhard sagte, seien sie sechs Wochen alt und in wenigen Wochen sollten sie „flügge werden“.

Wer die weitere Entwicklung bei Familie Storch beobachten möchte, kann dies auch über eine Webcam.