Stadt Ochsenhausen (Druckversion)

3. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Verwaltungsraum Ochsenhausen

Die Verbandsversammlung der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Ochsenhausen mit den Gemeinden Erlenmoos, Gutenzell-Hürbel, Steinhausen an der Rottum und der Stadt Ochsenhausen hat am 18. September 2018 in öffentlicher Sitzung nach § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen, ein Verfahren zur Flächennutzungsplanänderung einzuleiten und eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) durchzuführen.

Veranlassung

Im Gegensatz zum statisch wirksamen Bebauungsplan ist der Flächennutzungsplan ein dynamischer Plan, der fortzuschreiben ist, soweit dies durch veränderte Planungsgrundlagen erforderlich wird. Gründe hierfür sind:

  • Die Notwendigkeit, ein Flächennutzungsplanänderungsverfahren durchzuführen, ergibt sich  aus der Forderung des Landratsamts Biberach und des Regierungspräsidiums Tübingen, bei den aktuellen vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahren für Solarparks in der Gemeinde Gutenzell-Hürbel, den Flächennutzungsplan im Parallelverfahren anzupassen und zu ändern, da sich diese nicht aus dem rechtskräftigen Flächennutzungsplan entwickeln.
  • Ferner ist beabsichtigt auf der Gemarkung Ochsenhausen einen Teilbereich einer Kleingartenanlage als Bauland für einen Kindergarten sowie einen Gewerbebetrieb zu entwickeln.
  • Für die Gemeinde Steinhausen/Rottum soll der Weiler Kemnat mit einer Erweiterungsfläche für eine Maschinenhalle sowie ein Grundstück auf Gemarkung Ehrensberg für den Neubau eines Feuerwehrhauses in den Flächennutzungsplan aufgenommen werden.
  • In diesem Zuge werden auch Flächen, die im FNP 2025 noch als Erweiterungsflächen ausgewiesen waren, und für die zwischenzeitlich rechtskräftige Bebauungspläne vorliegen, bzw. die bebaut worden sind, in  Bestandsflächen umgewandelt.

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Der Verwaltungsverband der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Ochsenhausen hat in der öffentlichen Sitzung vom 18. September 2018 die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit  gemäß § 3 (1) BauGB beschlossen.

Der Entwurf zur Flächennutzungsplanänderung mit Begründung und Umweltsteckbriefen wird vom 27. Dezember 2018 bis einschließlich 08. Februar 2019

  • im Stadtbauamt Ochsenhausen, Marktplatz 31
  • im Rathaus der Gemeinde Erlenmoos, Biberacher Straße 11
  • im Rathaus der Gemeinde Gutenzell-Hürbel, Kirchberger Straße 8
  • im Rathaus der Gemeinde Steinhausen an der Rottum, Ehrensberger Straße 13

während der Dienststunden öffentlich ausgelegt. Dabei wird Gelegenheit zu Äußerungen und zur Erörterung der Planung gegeben.

Während der Auslegungsfrist können – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die 3. Änderung des Flächennutzungsplanes unberücksichtigt bleiben können.

Elektronische Information

Der Inhalt der Bekanntmachung und die Unterlagen können unter folgender Adresse im Internet eingesehen werden: www.Ochsenhausen.de / Leben & Wohnen / Bauen & Wohnen / 3. Änderung Flächennutzungsplan.

Ochsenhausen, 20. Dezember 2018

Andreas Denzel Verbandsvorsitzender

http://www.ochsenhausen.de/index.php?id=437