Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der oberschwäbischen Barockstraße
Aktuelles

Hauptbereich

Empfang für erfolgreiche TTF Liebherr Ochsenhausen

Autor: Frau Merk
Artikel vom 10.01.2019

Empfang für erfolgreiche TTF Liebherr Ochsenhausen

Pokalsieger strahlen um die Wette

Bei einem Empfang hat Ochsenhausens Bürgermeister Andreas Denzel dem Deutschen Tischtennis‑Pokalsieger, den TTF Liebherr Ochsenhausen, zu ihrem Erfolg vom vergangenen Samstag gratuliert. Die Mannschaft war mit dem Präsidenten des Vereins, Kristijan Pejionovic, und ihrem Trainer, Dmitrij Mazunov, ins Rathaus eingeladen worden.

In seiner Ansprache lobte das Stadtoberhaupt die Nervenstärke der Spieler. Nach seiner Ansicht sei „dieser Erfolg nur möglich geworden, weil alle zusammengestanden und an einem Strang gezogen“ hätten. Die Spieler Simon Gauzy, Hugo Calderano, Jang Woojin und Jakub Dyjas freuten sich über das Lob und versprachen, dies auch an den in seiner Heimat Österreich weilenden Stefan Fegerl weiterzugeben. Ein besonderer Dank des Stadtoberhaupts galt Cheftrainer Dmitrij Mazunov, der seine Spieler optimal auf die Partie eingestellt habe. Aber auch dem Betreuerstab und dem Management sowie dem ehemaligen Trainer Dubravko Skoric dankte der Bürgermeister für ihren Einsatz für die Mannschaft. Wie er sagte, sei ein solcher Erfolg nur möglich durch die Unterstützung von Sponsoren, „allen voran die Firma Liebherr, die dem Verein seit Jahren die Treue“ hielten. Um den großen Erfolg des Vereins auch für die Nachwelt festzuhalten, bat er seien Gäste darum, sich im Goldenen Buch der Stadt zu verewigen.

TTF‑Präsident Kristijan Pejinovic seinerseits dankte dem Bürgermeister und der Stadt für die Unterstützung des Vereins. Auch er gratulierte seinen Spielern nochmals zum Pokalsieg und freute sich, dass die Strategie, auf eigene Nachwuchskräfte zu setzen, nun den gewünschten Erfolg bringe. Er erinnerte daran, dass er anfangs dafür belächelt worden sei, als er mit dem Liebherr Masters College eigene Nachwuchskräfte fördern wollte. Zwar sei es nicht einfach gewesen, diese Idee durchzusetzen und es habe auch seine Zeit gebraucht, aber nun könnten alle sehen, dass es die richtige Strategie sei.

Auch Trainer Mazunov zeigte sich zufrieden mit seiner Mannschaft. Es sei eine tolle Leistung der Mannschaft gewesen, die man auch gebührend gefeiert habe. Nun gelte es, sich auf die kommenden Spiele – das nächste bereits am Sonntag – zu konzentrieren.