Startseite Über die Stadt Rathaus &
öffentliche Einrichtungen
Tourismus & Freizeit Kunst und Kultur im Kloster Bildung, Kirchen
und Soziales
Wirtschaft,
Bauen, Immobilien
Energie & Umwelt

Weihnachts- und Heimatbrief

Stadt Ochsenhausen
 
Weihnachts- und Heimatbrief 2017

Der neue Weihnachts- und Heimatbrief in Ochsenhausen ist da. Auf insgesamt 56 Seiten stimmt die von der Stadtverwaltung herausgegebene Broschüre, die erstmals in Farbe erscheint, traditionell auf die Weihnachtstage und den Jahreswechsel ein.

Kernstück des reich bebilderten Weihnachtsbriefs ist ein ausführlicher Jahresrückblick, der über alles informiert, was sich im Jahr 2017 an der Rottum zugetragen hat: vom Kreismusikfest in Reinstetten über den Kampf um die Ortsumfahrung der B 312 bis zum Ergebnis der Bundestagswahl im Herbst. Gedacht wird auch des Todes des langjährigen Gemeinderats und Bürgermeister-Stellvertreters Manfred Kilian und der ältesten Bürgerin, die im 105. Lebensjahr verstorben ist. Zusätzlich bietet eine stichwortartige Chronik einen kurzen Überblick über alle kleinen und großen Ereignisse im Jahreslauf. Wie gewohnt ist das Ganze mit Erzählungen und stimmungsvollen Fotos weihnachtlich verpackt. Für die Gestaltung und Redaktion des Heftes zeichnet wie in den Vorjahren Michael Schmid-Sax verantwortlich.

Der Weihnachts- und Heimatbrief 2017 wird in diesen Tagen an zahlreiche ehemalige Ochsenhauser Bürger in aller Welt verschickt, die den Gruß aus ihrer alten Heimat oft bereits sehnlich erwarten. Außerdem ist er als Beilage im städtischen Mitteilungsblatt enthalten. Daneben kann das Heft im Rathaus oder bei den Ortsverwaltungen Mittelbuch und Reinstetten kostenlos abgeholt werden. Dort können auch Adressen ehemaliger Bürger abgegeben werden, die den Weihnachtsbrief künftig ebenfalls erhalten sollen. Zusätzlich ist der Weihnachtsbrief auf der städtischen Internetseite zu finden: Unter „www.ochsenhausen.de“ kann man im neuen Jahresrückblick am Bildschirm blättern.

 

Winterzauber im Kloster Ochsenhausen: Das Foto von Hans-Peter Wachter aus Ochsenhausen ist dem diesjährigen Weihnachts- und Heimatbrief entnommen.

 
Download Weihnachtsbrief 2017