Startseite Über die Stadt Rathaus &
öffentliche Einrichtungen
Tourismus & Freizeit Kunst und Kultur im Kloster Bildung, Kirchen
und Soziales
Wirtschaft,
Bauen, Immobilien
Energie & Umwelt

Rathaus und öffentliche Einrichtungen

Stadt Ochsenhausen
 

Eheschließung

Thomas Schraivogel Telefon: 07352/9220-24
Ulrike Bosch Telefon: 07352/8283 oder 07352/9220-21
Tanja Oelmaier Telefon: 07352/9220-21

Eheschließung

Anmeldung der Eheschließung 

Sie möchten den Bund der Ehe schließen?

Herzlichen Glückwunsch! 

Seit dem 01.07.1998 gibt es den Begriff des "Aufgebotes" nicht mehr. An seine Stelle ist die "Anmeldung der Eheschließung" getreten. 
Die Anmeldung der Eheschließung hat der Gesetzgeber vor die Eheschließung gestellt. Das Verfahren dient der Prüfung der Ehefähigkeit der Verlobten und zur Ermittlung etwaiger Ehehindernisse. Welche Unterlagen Sie zur Anmeldung der Eheschließung benötigen erfragen Sie bitte telefonisch oder persönlich beim Standesamt.

Für die Anmeldung zur Eheschließung ist das Standesamt zuständig, in dessen Bezirk ein Verlobter seinen Wohnsitz hat. In der Regel genügen folgende Unterlagen, wenn Sie beide noch nicht verheiratet waren und volljährig und Deutsche ohne Auslandsbezug sind: 
- Personalausweis oder Reisepass 
- Aufenthaltsbescheinigungen des zuständigen Einwohnermeldeamts 
- Beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Eltern bzw. Abstammungsurkunde 

Wenn Sie geschieden sind, benötigen Sie folgende Unterlagen: 
- Personalausweis oder Reisepass 
- Aufenthaltsbescheinigung des zuständigen Einwohnermeldeamts 
- Beglaubigte Abschrift des Geburtenregisters mit Hinweisteil

Wenn Sie geschieden sind, benötigen Sie zusätzlich folgende Unterlagen: Eheurkunde mit Auflösungsvermerk bzw. Eheurkunde und rechtskräftiges Scheidungsurteil

Bei gemeinsamen Kindern werden noch neu ausgestellte beglaubigte Abschriften des Geburtenregisters benötigt. 
Bitte beachten Sie, dass Urkunden nicht älter als 6 Monate sein dürfen.

In allen anderen Fällen, wenn Sie oder Ihr(e) Partner(in)

- eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen, 
- nicht im Bundesgebiet geboren oder adoptiert sind, 
- Ihre letzte Ehe im Ausland geschlossen haben, 
- gemeinsame Kinder im Ausland geboren sind,


sollte zumindest einer der Partner zur Auskunft persönlich bei uns vorsprechen. Wir bitten um Verständnis, dass bei der Vielzahl der Fallgestaltungen gerade mit Auslandsbezug in der Regel immer eine vorherige persönliche Vorsprache erforderlich ist. 

Kleiner Auszug aus unserem Gebührentarif:

 Anmeldung zur Eheschließung 
(früher Aufgebot) 40,- € 
 Anmeldung zur Eheschließung mit Auslandsbeteiligung 80,- € 
 Geburtsurkunde, beglaubigte Abschrift des Geburtenregisters, Eheurkunde, Sterbeurkunde 12,- € 
 Aufenthaltsbescheinigung 5,- € 

Bei Versand der Urkunden fällt eine Versandpauschale von 3,- Euro an.

Die Verlobten sollen die Anmeldung gemeinsam persönlich vornehmen. Ist einer verhindert, so kann er eine schriftliche Erklärung darüber abgeben, dass der mit der Anmeldung der Eheschließung durch den anderen Verlobten einverstanden ist. Diese Erklärung muss alle für die Anmeldung der Eheschließung erforderlichen Angaben enthalten. Bitte benutzen Sie hierfür den Vordruck, den das Standesamt für Sie bereithält. 
Bei der Anmeldung der Eheschließung werden Gebühren fällig. Die Höhe ist abhängig vom Prüfungsaufwand, der Anzahl der gewünschten Urkunden und dem ausgewählten Stammbuch der Familie.

Kontakt Stadt Ochsenhausen: schraivogel@ochsenhausen.de


 

Merkblatt zur Eheschließung 

1. Anmeldung
 

Die beabsichtigte Eheschließung ist beim Standesamt anzumelden. Die Anmeldung dient der Prüfung der Ehefähigkeit in rechtlicher Hinsicht und der Ermittlung etwaiger Eheverbote. Sie sollten sich möglichst frühzeitig anmelden, jedoch frühestens 6 Monate vor dem geplanten Termin, da die Anmeldung nur ein halbes Jahr Gültigkeit hat. 

Grundsätzlich sollen beide Verlobte zur Anmeldung persönlich und gemeinsam kommen. Ist einer der Verlobten verhindert, so kann er sich in einer Beitrittserklärung mit der Anmeldung durch den anderen Verlobten einverstanden erklären. Zuständig für die Entgegennahme der Anmeldung ist der Standesbeamte. Berücksichtigen Sie bitte, dass Mittelbuch ein eigener Standesamtsbezirk ist. Beratung und Aufnahme der Niederschrift über Ihre Anmeldung erfolgen üblicherweise zu den angegebenen Sprechzeiten. Bitte rufen Sie uns an, um einen Termin zu vereinbaren. Dadurch können Wartezeiten vermieden werden. 

2.Unterlagen 

2.1 Aufenthaltsbescheinigung 
Als Nachweis Ihres Wohnsitzes benötigen Sie immer eine Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde Ihres Wohnortes. Melden Sie die Eheschließung nicht beim Standesamt Ihres Hauptwohnsitzes an, so benötigen Sie außerdem die Aufenthaltsbescheinigung der dortigen Meldebehörde. Die Bescheinigung erhalten Sie bei mündlicher oder schriftlicher Bestellung bei dem für Ihren Wohnsitz zuständigen Einwohnermeldeamt. Die Bescheinigungen dürfen bei der Anmeldung nicht älter als 2 Wochen sein. 

2.2 Personalausweis oder Reisepass 
Im Interesse der Rechtssicherheit aller Bürger muss sich der Standesbeamte davon überzeugen, dass die Person, die ihm Dokumente vorlegt, mit der darin bezeichneten Person identisch ist. Bringen Sie daher zur Vermeidung weitere Wege bei der Anmeldung Ihrer Eheschließung unbedingt einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit ñ im Notfall hilft bei deutscher Staatsangehörigkeit auch der Führerschein. 

2.3 Beglaubigt Abschrift des Geburtenregisters mit Hinweisteil. 
Außerdem benötigen Sie einen Nachweis über Ihre Geburt. Eine beglaubigte Abschrift des Geburtenregisters mit Hinweisteil erhalten Sie vom Standesamt, welches Ihren Geburtseintrag führt.

2.4 Gemeinsame Kinder 
Haben Sie gemeinsame in Deutschland geborene Kinder, so bringen Sie bitte auch deren beglaubigten Abschriften des Geburtenregisters mit. Falls der Vater dort nicht aufgeführt ist, benötigen wir zusätzlich das wirksame Vaterschaftsanerkenntnis. Legen Sie uns bei gemeinsamer Sorge die Sorgeerklärung vor. Wurde Ihr Kind im Ausland geboren, fragen Sie uns, welche Dokumente Sie benötigen. 

3. Eheschließungstermin 

Wenn sie beide Deutsche, volljährig und ledig sind, so legen Sie bitte die erforderlichen Unterlagen vor. Dann kann eine Terminvereinbarung zur Anmeldung bzw. Eheschließung erfolgen. 

4. Persönliche Beratung 

In folgenden Fällen empfehlen wir eine persönliche Beratung 

- Eine/r der Verlobten war schon ein- oder mehrmals verheiratet und/oder lebte in eingetragener(n) (gleichgeschlechtlichen)Lebenspartnerschaft(en) 
- Eine/r der Verlobten hat minderjährige Kinder 
- Eine/r der Verlobten besitzt eine ausländische Staatsangehörigkeit 
- Eine/r der Verlobten ist nicht im Bundesgebiet geboren 
- Eine/r der Verlobten ist Asylberechtigter, ausländischer Flüchtling usw. 
- Eine/r der Verlobten ist Vertriebener oder Spätaussiedler 
- Eine/r der Verlobten ist im Ausland geschieden worden 
- Eine/r der Verlobten ist minderjährig 

6. Namensführung 

Für die Namensführung deutscher Staatsangehöriger gilt §1355 BGB. Jeder Ehegatte kann seinen zur Zeit geführten Familiennamen auch nach der Eheschließung weiterführen. Es kann auch der Geburtsname des Mannes oder der Geburtname der Frau zum Ehenamen bestimmt werden. Der Ehegatte, dessen Geburtsname nicht Ehename wird, kann seinen bisher geführten Namen voranstellen oder anfügen. Dies ist nicht möglich, wenn der gewählte Ehename bereits aus mehreren Namen besteht. Besteht der Name des Ehegatten, der voranstellen oder anfügen will aus mehreren Namen, so kann er nur einen dieser Namen voranstellen oder anfügen. 
Die Erklärung, mit der ein Ehename bestimmt wird, kann bei der Eheschließung, aber auch später abgegeben werden. Wurde ein Ehename bestimmt, kann diese Erklärung während des Bestehens der Ehe nicht widerrufen werden. Ein vorangestellter oder angefügter Name kann jederzeit widerrufen werden, eine neue Erklärung ist jedoch nicht mehr zulässig (z.B. können Sie nicht erst voranstellen, später widerrufen und dann anfügen.) 
Alle Erklärungen können Sie vor dem Standesbeamten abgeben. Wird der Ehename nicht bei der Eheschließung bestimmt, so ist eine spätere Ehenamens-Bestimmung ebenso gebührenpflichtig 
wie Beifügung oder Widerruf. Die Ehenamens-Bestimmung erstreckt sich auf Ihre vor der Erschießung geborenen gemeinsamen Kinder bis zur Vollendung des 5. Lebensjahres automatisch, danach durch Anschlusserklärung des gesetzlichen Vertreters. Hat das Kind bereits das 14. Lebensjahr vollendet, so gibt es diese Erklärung mit Zustimmung des gesetzlichen Vertreters selbst ab. Ab Volljährigkeit erklärt es allein (§ 1617 c BGB). 
Bestimmen Sie bei der Eheschließung keinen Ehenamen, so ändert sich der Name der gemeinsamen zuvor geborenen Kinder nicht automatisch. Wird erst durch Ihre Eheschließung eine Gemeinsame Sorge begründet ñ haben Sie also zuvor vor dem Jugendamt keine Sorgeerklärung abgegeben-, so können Sie den Namen Ihrer Kinder binnen 3 Monaten neu bestimmen. Hatten Sie zuvor durch eine Erklärung vor dem Jugendamt die gemeinsame Sorge begründet, so lief die 3-Monats-Frist zur Neubestimmung des Geburtsnamens ab Abgabe der Sorgeerklärung (§1617 b Abs. 1 BGB). Bei der Anmeldung Ihrer Eheschließung werden Sie ausführlich beraten. 
Für die Namensführung ausländischer Eheschließender gilt grundsätzlich deren jeweiliges Heimatrecht (Art. 10 EGBGB). Sie können sich namensrechtlich für Ihr Heimatrecht entscheiden, aber auch für das Heimatrecht ihres künftigen Ehegatten. Das gilt auch, wenn einer der künftigen Ehegatten deutscher Staatsangehöriger ist, das deutsche Recht gilt hier nicht vorrangig (Art. 5 EGBGB). Sind Sie beide ausländische Staatsangehörige und hat einer von Ihnen seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland, können Sie für ihren künftigen Namen auch das deutsche Namensrecht wählen. Sie sollten sich jedoch immer dann, wenn die von Ihnen gewünschte Namensführung nicht Ihrem Heimatrecht entspricht, zuvor bei Ihrer Auslandsvertretung versichern, dass diese auch in Ihrem Heimatland akzeptiert wird. Sonst kann es passieren, dass Sie in Deutschland durch Ihre eigene Erklärung einen andern Familiennamen führen als in Ihrem Heimatland und Ihr Reisepass nicht geändert wird. Denn die einmal hier abgegebene Ehenamenserklärung nach deutschem Recht ist während des Besehens der Ehe unwiderruflich. 

7. Ehefähigkeitszeugnis (Deutsche heiraten im Ausland) 

Für Ihre Eheschließung im Ausland benötigen Sie möglicherweise ein Ehefähigkeitszeugnis. Das Ehefähigkeitszeugnis ist eine Bescheinigung des Deutschen Standesbeamten am (letzten) Wohnsitz der Verlobten, dass der Eheschließung der beiden in Diesem Zeugnis genannten Brautleute kein Ehehindernis nach den deutschen Gesetzen entgegensteht. Welche Dokumente bei der Beantragung vorzulegen sind ñ auch für einen ausländischen Partner(!) ñ erfragen Sie bitte bei Ihrem zuständigen Standesamt. Dort bekommen sie auch das Formular für die Beantragung des Zeugnisses.

8. Nachbeurkundung einer Eheschließung im Ausland

Falls Sie Ihre Ehe im Ausland geschlossen haben, besteht für Sie die Möglichkeit nachträglich die Ehe in Deutschland zu beurkunden.
Rufen Sie bitte bei Ihrem zuständigen Standesamt an, um abzuklären, ob Sie zu dem berechtigten Personenkreis gehören und welche Unterlagen zur Antragstellung erforderlich sind. 

Mit freundlichen Grüßen 
Ihr Standesamt 

Öffnungszeiten

Rathaus Ochsenhausen
Montag, Mittwoch und Donnerstag:
8:00 - 12:00 Uhr 
und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag:
8:00 - 12:00 Uhr 
und 14:00 - 17:45 Uhr
Freitag:
8:00 - 12:00 Uhr
oder nach Vereinbarung mit dem Sachbearbeiter

Ortsverwaltung Reinstetten
Montag:
14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch:
8:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 
14:00 - 17:45 Uhr
Freitag:
8:00 - 12:00 Uhr

Ortsverwaltung Mittelbuch
Montag:
8:00 - 12:00 Uhr
Dienstag:
14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 
14:00 - 17:45 Uhr
Donnerstag:
8:00 - 12:00 Uhr 
Freitag:
nach Terminvereinbarung

Stadtverwaltung und Gemeinderat
Bürgerservice
Öffnungszeiten
Ämter
Mitarbeiter
Notrufe
Satzungen
Formulare nach Ämtern
Behörden und öffentliche Einrichtungen
Versorgung und Entsorgung
Öffentlicher Nahverkehr
Friedhofverband Ochsenhausen-Erlenmoos
Bankverbindungen
Ochsenhausen im Film
Grußkarten
Stadtplan
Suche
Kontakt & Impressum
Öffnungszeiten auf einen Blick
Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Stadtverwaltung und der Ortsverwaltungen Reinstetten und Mittelbuch
mehr
Mitarbeiter
Hier finden Sie die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Ochsenhausen und der Ortverwaltungen Reinstetten und Mittelbuch
mehr
Dienstleistungen A-Z
Ein schneller Überblick über unsere Dienstleistungen
mehr